Die Optionspflicht gehört abgeschafft!

Was bedeutet die Optionspflicht? Das Wort „optieren“ bedeutet in diesem Fall „Wahl“ oder „Entscheidung“ für eine Staatsangehörigkeit. Optionspflicht bedeutet also der Zwang, sich für die eine oder die andere Staatsangehörigkeit entscheiden zu müssen.
Aber – wie so oft im Leben – ist das nicht so einfach. Und politisch, gesellschaftlich und menschlich sinnvoll ist die Regelung erst recht nicht.

Gemeinsam mit der DIDF-Jugend fordern wir Falken in Deutschland deshalb die Abschaffung der Optionspflicht.

  • Die Optionspflicht reduziert Menschen auf Nationalstaatlichkeit. Menschen sind aber mehr als StaatsbürgerInnen. Wir lehnen das Konstrukt der Nationalstaaten ab.
  • Optionspflicht ist oft eine Wahl zwischen zwei Übeln: Wer sich beispielsweise als Deutsch-Türkin für die deutsche Staatsangehörigkeit entscheidet, darf in der Türkei nicht erben. Entscheidet sie sich für die türkische StaatsbürgerInnenschaft wird sie als „integrationsunwillig“ abgestempelt.
    Für alle jungen männlichen Erwachsenen, deren Familie aus der Türkei kam, wird die Entscheidung zukünftig noch schwieriger. Mit der Abschaffung der Wehrpflicht in der Bundesrepublik droht nun nämlich, dass diese zum Militärdienst in der Türkei gezwungen werden – falls sie sich nicht freikaufen können.
  • Optionspflicht ist ungerecht: EU-BürgerInnen und amerikanische StaatsbürgerInnen dürfen eine doppelte StaatsbürgerInnenschaft haben, Menschen aus anderen Ländern müssen sich in Deutschland für eine StaatsbürgerInnenschaft entscheiden!
  • Flugblatt zur Abschaffung der Optionspflicht.

    Die Optionspflicht gehört abgeschafft!