Jetzt Rechte für Flüchtlingskinder

31.08.2011: Mit der Kampagne „Jetzt erst Recht(e) für Flüchtlingskinder!“ setzten sich mehr als 40 Organisationen für bessere Lebensbedingungen von Flüchtlingskindern ein. Wir Falken unterstützen die Kampagne!
Jetzt erst Recht(e) für Flüchtlingskinder

Mit der Kampagne „Jetzt erst Recht(e) für Flüchtlingskinder“ wollen wir die Öffentlichkeit über die unwürdigen Lebensverhältnisse informieren, in denen Flüchtlingskinder in Deutschland leben müssen. Hier muss die Politik auf allen Ebenen dringend handeln.

Denn obwohl die Bundesregierung im Juli 2010 offiziell den seit 18 Jahren bestehenden Vorbehalt zur UN-Kinderrechtskonvention zurückgenommen hat, werden Flüchtlingskinder im Vergleich zu Kindern mit deutschem Pass weiterhin massiv benachteiligt, unter anderem in der Gesundheitsversorgung, bei Schul- und Berufsbildung, Arbeitsmöglichkeiten, Bewegungsfreiheit sowie der Möglichkeit mit ihrer Familie oder Verwandten zusammen zu wohnen.

Der Schirmherr der Kampagne, Prof. Dr. Lothar Krappmann, langjähriges Mitglied im UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes, betont: „Auch Flüchtlings-, Migranten- sowie staatenlose Kinder sind im Besitz all der Rechte, die die Konvention Kindern als unverlierbare Menschenrechte zusichert und dies ungeachtet der ethnischen Zugehörigkeit, der sozialen Herkunft und anderer Merkmale, wie der Nationalität. Durch die Rücknahme der Vorbehalte allein sind die übergangenen oder missachteten Rechte dieser Kinder noch nicht Wirklichkeit geworden“.
Wir fordern alle politischen Entscheider auf, die Rücknahme der Vorbehaltserklärung in konkrete Gesetze zu übertragen. Kinderrechte müssen für alle Kinder gelten – auch in Deutschland!

Mehr Infos zur Kampagn.e

Jetzt Rechte für Flüchtlingskinder